Bild: Prawny, Pixabay

Wie alt man wirklich ist, merkt man an der Fernsehwerbung.

Manche Spots verstehe ich einfach nicht. Zum Beispiel, wenn da eine Frau auftaucht und sagt: „Auch wenn ich meine Tage habe, ich will immer 100% geben.“ Zum „Meine Tage haben“ gehört es in der Regel (sic!), zu bluten. Auch dabei will sie also 100% geben. Die Frau ist akut suizidgefährdet!

Genau so unverständlich, was eine Frau in der Shampoo-Werbung sagt: „Das war ja kein Spliss mehr, ich hatte unten einen Tannenbaum!“

Nur damit ich das richtig verstehe: Wie weit unten genau? Da möchte Mann am liebsten antworten: „Das trifft sich gut, Mädel. Ich hab´ die Kerze und die Kugeln! Lass uns ein Fest der Liebe zusammen feiern.“

Möchte man, wie gesagt, wenn man nicht wüsste, dass das ganz böse sexistisch ist. Das weiß man aber ja, seit metoo.

Apropos,

Was macht eigentlich metoo?

Man hört nicht mehr viel davon. Dabei dürften die Anlässe Dank Pandemie und Lockdown nicht gerade seltener geworden sein. Vielleicht brauchen wir einfach noch strengere Gesetze. Ja, da hat sich schon viel getan. Beischlaf ist bald nur noch mit schriftlichem joint-venture-Vertrag unter notarieller Aufsicht möglich. Aber reicht das?

Immer noch tun Männer schlimme Dinge wie etwa Frauen die Hand auf´s Knie legen. „Da müssen wir juristisch schärfer werden!“, forderte schon Katharina Barley, ihrerzeit Frauenministerin.

Schärfer müssen wir also werden. Aber nur juristisch. Ein gutes Beispiel dafür wäre etwa Saudi-Arabien. Da gibt es zwar überhaupt keine Frauenrechte, aber juristisch schärfer sind die allemal. Da ist die Hand schnell mal ab, wenn sie am falschen Ort gelegen hat.
 
Ja, das ist schlimm. Sieht auch nicht so gut aus. Aber nicht so schlimm wie eine Hand auf einem fremden Knie. Wo bleibt da der Mindestabstand? Man weiß doch, wie viele Bakterien auf einer Handfläche leben. Die gehen dann alle auf die Frau über, schon bekommt sie eine Erkältung und kann nicht zur Vorstandssitzung gehen.

Was, in deutschen Vorständen gibt es oft gar keine Frauen? Sorry, liebe Frauen, aber darum können wir uns nun wirklich nicht auch noch kümmern.


1 Kommentar

fit or fun : Die Blog-Partei · 3. Juli 2022 um 20:05

[…] Frau war auf die Idee gekommen, uns zu unserem Hochzeitstag jeweils ein „Probe-Abo“ in diesem Power- […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.