Bild: fsHH, Pxabay

Ganz Deutschland spielt zurzeit Verstecken. Der Bundeskanzler selbst hat das Spiel begonnen und wir alle dürfen mit suchen. Noch im Wahlkampf hat Olaf Scholz (doch, das ist der Bundeskanzler) versprochen „Wer bei mir Führung bestellt, der bekommt sie“. Er hat nur nicht gesagt, wann.

Im September haben die Deutschen bei ihm Führung bestellt. Aber wie jeder weiß, können Bestellungen zurzeit schon mal länger dauern. Seitdem heißt es beim Bundeskanzleramt „Bitte haben Sie etwas Geduld. Ihre Bestellung wird vom nächsten freien Bundeskanzler entgegengenommen. Please hold the line.“

Scholz kann natürlich nichts dafür. Er wartet ja selbst auf sein Update Vize–>Kanzler. Aber das liegt wahrscheinlich in irgendeinem Container in einem Hafen in China. Und ohne Update ist er eben noch kein richtiger Leiter. Nur ein Halbleiter. Aber auch die sind momentan sehr gefragt.

Es gibt ihn wirklich!


Vor ein paar Wochen dann, im heute-journal, die große Überraschung: Plötzlich war er da! Kanzler Scholz. Aber wer genau hinsah, merkte schnell: Es ist noch die Beta-Version. Er wiederholte sich, wich Fragen aus, kam nicht zum Punkt… Aber immerhin zu einer Erkenntnis: „Es gibt…. nur einen Bundeskanzler. Und das bin ich.“ Da war er baff! Das hatte ihm keiner gesagt!

„Ich bin Bundeskanzler“, dachte er bei sich. „Da könnte ich doch eigentlich…“ Aber weiter kam er nicht. Hinter der Studiotür wartete schon Saskia Esken, um ihn wieder auf Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Dagegen ist Friedrich Merz zwar auch nicht das neueste Modell, aber wenigstens nachhaltig hergestellt. Vom Brexit-Beauftragten von NRW zum CDU-Bundesvorsitzenden: Das nenn´ ich upcycling. Von der Politik in die Finanzwelt und zurück in die Politik – fast schon Kreislaufwirtschaft. Fragt sich nur, wie lange sein Kreislauf das noch mitmacht.


3 Kommentare

(Voll-)Gas für kleine Brötchen : Die Blog-Partei · 13. September 2022 um 16:33

[…] neuen Hilfspaket „Deutschland bricht zusammen!“ Ach nee, steht! Steht zusammen! Ja, Lindner, Scholz und Habeck stehen jetzt alle zusammen. Und zwar auf´m Schlauch.Mein Bäcker sagt, bei ihm wäre […]

Im Grunewald : Die Blog-Partei · 20. August 2022 um 18:21

[…] und Granaten, Granaten, Granaten.Der Boden ist voll Bomben und Granaten,Granaten findst du hier.Der Kanzler schießt damit gern große Böcke, so ist er, so war erDer größte Bock von allen ist der […]

End-militarisiert : Die Blog-Partei · 3. Mai 2022 um 18:51

[…] Olaf Scholz denkt da deutlich konservativer. 100 Milliarden gibt es für die Armee und dazu noch Waffenlieferungen an die Ukraine – mitten ins Kriegsgebiet. Frieden schaffen mit unseren Waffen.Also mit den Waffen einer Frau. Christine Lambrecht ist ja schon die dritte Verteidigungsministerin in Folge. Und das ist gut so. Denn „Frauen leiden im Krieg besonders.“ – meinen die Frauen. Ja, der Mann hat´s leicht: Er geht an die Front, wird erschossen – fertig! Die Frau muss hinterher wieder die Sauerei aufräumen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert